FEUERWERK IM SHOP KAUFEN

SCHLAGWÖRTER

Seitenmenü:

SUCHE

KATEGORIEN

ARCHIV

Weihnachtliche Beleuchtung mit Feuerwerk angeschaltet

Die knapp über 800-Seelen-Gemeinde Abtswind, im unterfränkischen Landkreis Kitzingen gelegen, machte jüngst durch eine ungewöhnliche Party, eingeleitet von einem schönen Feuerwerk, von sich Reden. Die hier ansässige Familie Weinig sorgte für dieses verblüffende Aufsehen. Nach dem Motto ‚Man soll die Feste feiern, wie sie fallen‘, lud Anja Weinig in ihr Wohnhaus in die Sternstraße ein. Anlass war das Einschalten der außerordentlich beachtlichen weihnachtlichen Beleuchtung rund um das Wohnhaus inklusive des Grundstücks. Damit die vorweihnachtliche Zeit gebührend eingeläutet wird, hat ein imposantes Feuerwerk dafür gesorgt, dass auch die nähere und weitere Umgebung Anteil an diesem Ereignis nehmen konnte. So kamen neben den eingeladenen Gästen auch Schaulustige und Neugierige, angezogen durch das wunderbare Feuerwerk, bei den Weinigs vorbei.

Gut 100 Anwesende konnten so der Inbetriebnahme von rund 7.000 Lichtern beiwohnen. Das viele Minuten dauernde Feuerwerk hatte Sohn Thomas Weinig gut vorbereitet. Die Musik, die den Vorplatz des Hauses und die Straße beschallte, wurde ausgemacht und das Feuerwerk wurde von allen Anwesenden mit ah- und oh-Rufen bestaunt. Das Entzücken steigerte sich natürlich beim Einschalten der vielen Lichterketten. Das Haus inklusive Schornstein und auch die Giebelwände, Garage, ebenso wie die Bäume und Sträucher im Garten, erstrahlten in einem glitzernden Lichtermeer. Für dieses ausdrucksvolle Ambiente erntete der 23-jährige Thomas Weinig immensen Beifall von den anwesenden Gästen. Mutter Anja Weinig meinte schmunzelnd, dass ihr Sohn diese Lichterketten, die eine so stimmungsvolle Atmosphäre verbreiten, liebt und er bestimmt mindestens zwei Kilometer davon verlegt und angebracht hat. Bis zum Weihnachtsfest werden die Lichterketten das Grundstück der Weinigs erleuchten.

Foto: © Kurt / PIXELIO