FEUERWERK IM SHOP KAUFEN

SCHLAGWÖRTER

Seitenmenü:

SUCHE

KATEGORIEN

ARCHIV

Unvergessliches Feuerwerk als Highlight der Ankumer Handelsmesse

678185_web_R_K_B_by_Renate Tröße_pixelio.deEigentlich geht es im Ankumer Goodies-Center beschaulich zu. Das Messezentrum ist das ganze Jahr über geöffnet und bietet rund 70 Handelsunternehmen eine Möglichkeit zur dauerhaften Präsentation ihrer Waren. Angeboten werden hauptsächlich Sonderposten aus Überproduktion sowie Saison- und Aktionswaren, die zu einem besonders günstigen Preis erworben werden können. Am Abend des 20. Januars 2014 allerdings gesellte sich zum Feuerwerk der Preise ein Feuerwerk aus Pyrotechnik, das vielen unvergesslich bleiben wird.

Bereits im Vorfeld wurde das Spektakel in der Presse und im Internet groß angekündigt. Das Highlight der zwei Mal im Jahr stattfinden Goodies-Sonderpostenmesse sollten beim aktuellen Event nicht nur die Preise sein, es sollte auch was fürs Auge geboten werden. Das scheint gelungen, denn am nächsten Tag gab es kaum ein anderes Gesprächsthema als das halbstündige Feuerwerk, welches am Montagabend über dem Messezentrum den Himmel erleuchtete. „Das war echt der Hammer“, war gleich von mehreren Ausstellern zu hören.

Vom 19. bis 21. Januar 2014 ging die erste Sonderpostenmesse dieses Jahres und die Aussteller waren nicht nur vom Feuerwerk angetan, sondern ebenfalls mit den Besuchszahlen zufrieden. Manch einer aber musste sich dem Wetter geschlagen geben und erreichte nicht sein ausgegebenes Ziel, allgemein zogen die Händler jedoch eine positive Bilanz. Die nächste Sonderpostenmesse findet im November statt. Dann werden wieder ungefähr 120 Aussteller auf über 12.000 Quadratmetern Fläche ihre Waren anbieten. Wer nicht solange warten möchte, kann zu den besonderen Einkaufstagen, die gleichfalls zwei Mal im Jahr anstehen, gehen oder der Dauerausstellung einen Besuch abstatten.

Erhältlich ist nahezu alles, was das Herz begehrt. Ob Spielzeug oder Gewürze, Kleidung oder Staubsauger, jeder sollte fündig werden. An allen drei Messetagen herrschte bei der Sonderpostenmesse reges Treiben. Allein am Tag der Eröffnung konnten laut Angaben des Veranstalters 1.500 Besucher verzeichnet werden. Stellenweise hatte man das Gefühl, auf einem Basar gelandet zu sein. An den Ständen wurde gefeilscht, was das Zeug hielt. Jahreszeitenunabhängige Artikel gingen besonders gut weg. Am Stand von Robin Meijer und Rielk van der Mast waren nostalgische Taschenuhren sowie Blechdosen und lizenzierte Tassen von Rockbands am gefragtesten. Derartige Fanartikel sind nicht an eine Jahreszeit gebunden und daher ein Dauerbrenner.

Ansonsten waren vor allem Artikel für das kommende Frühjahr und den Sommer gefragt. Die Ursache darin sind Theodor Geers als Verkaufs- und Marketingdirektor der Goodies-Messegesellschaft im bisher mild verlaufenen Winter. So gingen Solarlampen für den Garten und portable Swimmingpools eher über die Ladentheke als elektrische Heizungen, die weiterhin zum Angebotsumfang der Sonderpostenmesse gehörten. Glücklicherweise hatte der Betreffende neben besagten Heizungen außerdem Toaster, Küchenmaschinen und Bügeleisen dabei, sodass die Messe am Ende auch für ihn ein Erfolg war. Er konnte einige seiner Altbestände erfolgreich an den Mann bringen und dadurch neuen Platz in seinem Lager schaffen.

Ferner warf die Fußball-WM 2014 in Brasilien ihre Schatten voraus: Die dazugehörigen Fanartikel wurden stark nachgefragt. Schließlich will der Fan schon frühzeitig seine Ausstattung komplett haben, um seine Lieblingsmannschaft angemessen unterstützen zu können. Nach den Verkaufszahlen bei der Sonderpostenmesse in Ankum dürfte das kein Problem sein.

Es richtig krachen lassen, das hat die Goodies-Messegesellschaft bei der unlängst zu Ende gegangenen Messe im wahrsten Sinne wörtlich genommen. Man blickt auf eine rundum gelungene Veranstaltung zurück, die mit ihrem weit sichtbaren Feuerwerk am Montagabend neben den Ausstellern und Besuchern den gesamten Ort mit einbezogen hat.

Bildquelle: © Renate Tröße / Pixelio.de