FEUERWERK IM SHOP KAUFEN

SCHLAGWÖRTER

Seitenmenü:

SUCHE

KATEGORIEN

ARCHIV

Silvester in der norwegischen Stadt Oslo

Wo man hinsieht, bedeckt ein weißer Mantel das Land rund um die norwegische Hauptstadt Oslo. Es weht ein rauer Wind, ansonsten ist alles still. Einige werden jetzt fragen: Hier soll man Silvester verbringen? Ja, Oslo ist der ideale Ort für eine Silvesterreise, denn gerade die Atmosphäre macht die letzten Tage des Jahres zu einem unglaublichen Erlebnis. Und langweilig wird es hier eh nicht, vor allem Dingen nicht in Oslo, denn die 1,9 Millionen Menschen, die in der Hauptstadt von Norwegen leben, verstehen es zu feiern. Fremden gegenüber ist man stets offen und scheut sich auch nicht, diese in die Feierlichkeiten mit einzubinden. Zu Silvester gehört auch immer ein ordentliches Feuerwerk und auch hier ist Oslo Spitzenreiter. Allein im letzten Jahr feuerten die Norweger über 400.000 Feuerwerkskörper in den Nachthimmel. Schon allein für dieses eindrucksvolle Bild am Abendhimmel lohnt es sich, nach Norwegen zu fahren. Doch Oslo hat noch viel mehr zu bieten. In den letzten Tagen des Jahres putzt sich die Stadt noch einmal richtig heraus, und gerade dann lohnt es sich, den Sehenswürdigkeiten der Stadt einmal einen Besuch abzustatten. Bereits beim Spaziergang durch die Altstadt, die auch Camlebyen heißt, kann man mittelalterliche Gebäude sehen, deren Architektur auf jeden Fall eine sehr eindrucksvolle Geschichte erzählt.

Ein imposanter Zeitzeuge aus vergangener Zeit ist beispielsweise die Festung „Akershus“, deren freigelegte Grundmauern man sich auf jeden Fall einmal ansehen sollte. Sehr interessant sind auch die Museen in Oslo, gerade zum Jahreswechsel Silvester kann man dort viele Ausstellungen sehen. In diesem Jahr empfiehlt sich besonders ein Besuch der Nationalgalerie, des Fram Museums und des Munch Museums, Letzteres zeigt wunderschöne Bilder des verstorbenen Malers Edward Munch. Auch eines der größten Museen, das Norsk Folkemuseeum, zeigt auf seinem riesigen Freilichtareal alte wieder errichtete Gebäude, die für jeden frei zugänglich sind. Doch genug von den Sehenswürdigkeiten Oslos und hin zum Nachtleben in der norwegischen Hauptstadt. Gerade zu Silvester bieten viele Hotels spezielle Angebote, auch in Verbindung mit Clubs und Barbesuchen. Diese bieten neben vollen Tanzflächen und guter Musik auch köstliche Silvester Menüs an. An diesen Buffets kommt man nur schwer vorbei, gerade dann, wenn typisch norwegische Spezialitäten aufgetischt werden. Wem der Sinn nicht nach Disco, lauter Musik und tanzenden Menschen steht, der sollte vielleicht über den Besuch des neuen Opernhauses in Oslo nachdenken.

Dieses wurde vor vier Jahren eingeweiht und bietet 1400 Menschen Platz. Hier finden regelmäßige Aufführungen statt, und in den letzten Jahren war auch an Silvester immer eine besondere Vorführung. Wer also mit dem Gedanken spielt, sich ein Stück im neuen Opernhaus in Oslo anzuschauen, der wendet sich am besten sofort an den Reiseveranstalter oder besser noch an das Hotel, in dem man wohnt. Wer sich übrigens über das Aussehen des Opernhauses wundern sollte, es wurde einem treibenden Eisberg nachempfunden. Silvesterreisen nach Oslo sind auf jeden Fall ein Erlebnis für sich, dass man sich auf gar keinen Fall entgehen lassen sollte.

Bildquelle: © Uwe Kortengräber / Pixelio.de