FEUERWERK IM SHOP KAUFEN

SCHLAGWÖRTER

Seitenmenü:

SUCHE

KATEGORIEN

ARCHIV

Riesenparty eröffnet die Leichtathletik-WM mit Feuerwerk

Am 15. August ist in Berlin die Leichtathletik-WM mit einem graziösen Feuerwerk eröffnet worden. Den Startschuss für den symbolischen Eröffnungslauf gab Bürgermeister Klaus Wowereit bereits um 16 Uhr. Am Freitagabend fand mit rund 10.000 Menschen eine Eröffnungsfeier am Brandenburger Tor statt. Die große „Welcome Night“ stimmte auf das achttägige Event ein und die tausend Menschen begrüßten mit einem Feuerwerk die Athleten. Trotz dessen, dass das weltweit drittgrößte Sportfest erst um 17.45 Uhr offiziell eröffnet worden ist, liefen schon die ersten Wettkämpfe.

Musikalisch begleitet von Soul-Lady Oceana liefen die rund 202 teilnehmenden IAAF-Mitgliedverbände durch das Marathontor ein. Danach war vom Chorverband Berlin die Nationalhymne zu hören. Dieser Gesang brachte bei vielen eine Gänsehaut. Als Schirmherr gab Horst Köhler, der Bundespräsident, den Startschuss. Von den zur Verfügung stehenden Tickets waren bis zu diesem Tag rund für die WM 330.000 verkauft worden.

Das Eröffnungsfeuerwerk ist von fünf Stars, Usain Bolt aus Jamaika, Tyson Gay aus den USA, Kenenisa Bekele aus Äthiopien, Adriane Fischer aus Deutschland und Jelena Isinbajewa aus Russland, angezündet worden. Das Feuerwerk machte den Start zu einem gigantischen Traumstart.
Den ersten deutschen Rekord konnte Antje Möller, 25 Jahre alt aus Potsdam, direkt im dritten Wettbewerb für sich gewinnen. Sie steigerte im Vorlauf über 3.000 Meter Hindernis nach einem taktischen, guten Rennen, ihre im Juni erreichte Bestmarke um fünfeinhalb Sekunden. Als Zweite schaffte sie, hinter der Weltrekordlerin Gulnara Galkina aus Russland, eindeutig den Einzug in das Finale.

Nicht nur die Wettkämpfe auch die stattfindenden Feierlichkeiten waren bis lang ein voller Erfolg für alle Teilnehmer. Bis Ende der WM können sich Gäste, Zuschauer und Athleten auf ein sportliches Superevent freuen.

Foto: © Andreas Kroll / Pixelio