FEUERWERK IM SHOP KAUFEN

SCHLAGWÖRTER

Seitenmenü:

SUCHE

KATEGORIEN

ARCHIV

Ohne Böller und Raketen an Silvester

624279_web_r_k_b_by_soh-networks_pixelio-de-2Am Eingang wird es Kontrollen geben, damit die Veranstaltung, wie im Vorjahr, böllerfrei sein wird. Schon seit Jahren gibt es bei großen Veranstaltungen Sicherheitsvorkehrungen. Diese sind nichts Neues und und sollten auch bei den Gästen und Besuchern selbstverständlich sein. Auch in Dresden und anderen Städten sind diese Vorkehrungen wichtig und werden strengstens eingehalten. Außerdem dient es auch der Sicherheit aller Besucher. Schließlich sollen nicht plötzlich in der Menge Raketen und Böller gezündet und Menschen verletzt werden. Eine Ausnahme bilden Wunderkerzen, denn diese sind erlaubt.

Für die Neuauflage der „Nacht der Nächte“ wurden schon 1500 Karten verkauft. Erwartet werden rund 5000Besucher. Auf sie wartet neben einem tollen Programm auch eine Laser- und Lichtshow. Und natürlich ein faszinierendes Feuerwerk, das um Mitternacht das neue Jahr einleiten wird.

50 Sicherheitskräfte werden an diesem Abend für die Sicherheit sorgen. Natürlich sind auch Polizei und DRK im Einsatz, um in Ernstfällen eingreifen zu können. Das Open-Air-Silvester beginnt am 31. Dezember um 18 Uhr. In Freien Presse-Shops können noch Karten erworben werden.

Wer Silvester ganz ohne Raketen und Böller verbringen möchte, sprich auch auf das Feuerwerk, der muss nicht ans Ende der Welt reisen. Es gibt einige deutsche Inseln, auf denen in der Silvesternacht gänzlich auf Pyrotechnik verzichtet wird.

So kann jeder, der lieber die Ruhe genießt und am Strand einen Spaziergang machen möchte, unter anderem auf den Inseln Amrum, Föhr und Sylt eine feuerwerkfreie Nacht verbringen. Schon seit dem Jahr 2009 ist das Zünden von Feuerwerkskörpern aus Brandschutzgründen verboten.

Wer nicht am Strand, sondern lieber in einer Kleinstadt dem Großstadttrubel und dem Feuerwerk bei Silvester entkommen möchte, der kann unter anderem in Rothenburg in Bayern oder in Mühlhausen in Thüringen. Es gibt natürlich noch viele weitere Städte in denen man dem Trubel entkommen kann.

Wer es lieber romantisch möchte, der kann sich statt Leuchtraketen am Himmel auch eine Lasershow ansehen. Mit einer Städtereise nach Paris ist das möglich. In der Stadt der Liebe dürfen Privatpersonen keine Feuerwerkskörper anzünden. Und öffentliche Feuerwerke sind ehe die Seltenheit. Hier wird die Stadt nicht mit Rauch vernebelt und ohrenbetäubende Raketen sind nicht zu hören. Stattdessen wird der Himmel stimmungsvoll mit einer Lasershow beleuchtet. Diese findet natürlich am Eiffelturm, dem Wahrzeichen Frankreichs statt.

Silvester ohne Böller und Raketen gibt es auch verschiedene Arten. Einmal sind sie aus Sicherheitsgründen verboten und ein anderes mal werden sie einfach weggelassen, um Ruhe genießen zu können.

Wer sich für eine Reise entscheidet, der sollte sich schon jetzt nach entsprechenden Reiseangeboten umsehen und buchen. Hotels, Ferienhütten und Ferienwohnungen sind schnell ausgebucht. Experten raten außerdem zu einer Reiserücktrittversicherung. So kann im Krankheitsfall noch rechtzeitig storniert werden, ohne dass man auf den Kosten sitzen bleibt.

Bildquelle: © soh-networks / Pixelio.de