FEUERWERK IM SHOP KAUFEN

SCHLAGWÖRTER

Seitenmenü:

SUCHE

KATEGORIEN

ARCHIV

Neues Kreuzfahrtschiff mit Feuerwerk auf seine erste Reise geschickt

380661_web_R_K_by_Carl-Ernst Stahnke_pixelio.deDas erste Auslaufen eines Schiffes aus dem Hafen ist seit jeher für alle Beteiligten eine spannende Sache und mit einem mehr oder weniger aufwändigen festlichen Akt verbunden. Wenn ein neues Kreuzfahrtschiff zu seiner ersten Reise aufbricht, ist der Aufwand riesig. Es werden namhafte Gäste geladen, für Essen sowie Trinken gesorgt und ein entsprechendes Rahmenprogramm geboten.

Am vergangenen Wochenende konnte die Flotte der Reederei Norwegian Cruise Line ein neues Mitglied begrüßen. Mit der Norwegian Getaway wächst die Stärke der aktuellen Flotte auf zwölf Schiffe an. Gebaut wurde sie in der Meyer Werft in Papenburg, wo bereits am 2. November 2013 die Ausdockung erfolgte. Am 10. Januar 2014 fand die Übergabe an den neuen Eigner statt, einen Tag später begab sich die Norwegian Getaway mit ungefähr 4.000 geladenen Gästen an Bord auf ihre Jungfernfahrt in der Nordsee. Start und Ziel derselben war der Hafen in Rotterdam. Dort liegt auch die SS Rotterdam, die nach ihrer Ausmusterung aus der aktiven Seefahrt zum Hotelschiff umgebaut wurde. Sie hielt ein besonderes Highlight für die Norwegian Cruise, deren Besatzung und Passagiere bereit. Mit einem Feuerwerk wurde das neue Schiff begrüßt und gleichzeitig alles Gute für die Zukunft gewünscht.

Gegen 22 Uhr legte das Kreuzfahrtschiff im Rotterdamer Hafen ab. Die nächtliche Kulisse war perfekt, um das Spektakel optimal wirken zu lassen.

Die erste Reise der Norwegian Cruise währte nur kurz. Schon am darauffolgenden Morgen machte sie wieder im Hafen fest. Ihre Bewährungsprobe hatte sie bestanden. Allerdings ist die Bezeichnung „erste Reise“ nur bedingt zutreffend. Als Orkan „Xaver“ Anfang Dezember 2013 über Deutschland hinweg tobte, wurde das Schiff sicherheitshalber in die Deutsche Bucht gebracht, um Schäden zu vermeiden. Der Orkan wurde unbeschadet auf hoher See überstanden. Nun aber ist das Schiff bereit, seinen Dienst für Norwegian Cruise Line anzutreten. Offiziell wurde das Schiff zwar noch nicht getauft, aber trotzdem steht es ab sofort zahlenden Gästen für eine unvergessliche Schiffsreise zur Verfügung. Mit solchen ist die Norwegian Getaway schon auf der Fahrt nach Southampton. Von dort aus geht es noch einmal auf zu einer kurzen Einführungsfahrt. Dann steht endlich die erste Transatlantikreise in das künftige Einsatzgebiet des Schiffes an. Nach der feierlichen Taufe in Miami, die von den Miami Dolphins Cheerleadern am 8. Februar vorgenommen wird, ist die Norwegian Getaway offiziell in den Dienst gestellt. Den wird sie vordergründig in einem der schönsten Kreuzfahrtgebiete der Welt versehen: der Karibik. Miami ist dabei der Heimathafen des Schiffes und zugleich das Hauptthema an Bord. Überall trifft man auf das Flair der weltberühmten Stadt. In Miami hat ferner die Reederei ihren Hauptsitz. Das „Städtekonzept“ ist nicht neu. Das Schwesterschiff der Norwegian Getaway, die Norwegian Breakaway, ist eine Nachbildung von New York.

Demzufolge hat man bei einer Fahrt auf dieser das Gefühl, man befände sich auf seiner Reise direkt in Big Apple.

Nach ihrer Ankunft in der Karibik und der erfolgten Taufe fährt die Norwegian Getaway wöchentlich in die östliche Karibik. Dabei macht sie Station in Nassau, Philipsburg, St. Thomas und St. Maarten. Sie wird also so ein richtig typisches Kreuzfahrtschiff, das alle Klischees erfüllt.

Bildquelle: © Carl-Ernst Stahnke / Pixelio.de