FEUERWERK IM SHOP KAUFEN

SCHLAGWÖRTER

Seitenmenü:

SUCHE

KATEGORIEN

ARCHIV

Mit Böllern hat die Kirmes in Hüsten eröffnet

Um 18.00 Uhr hat der Böllerverein Bruchhausen am 11. September mit Böllerschüssen den Startschuss für die Kirmes in Hüsten abgegeben. Dies ist eine Tradition für das Volksfest im Sauerland. Zur Eröffnung gab es auch den traditionellen Spielmannszug Müschede zuhören, welcher das Anstoßen auf die fünf Kirmestage musikalisch begleitet hat.

Das Bild der Kirmes haben viele Buden, Fahrgeschäfte und Stände ausgemacht. Es gab moderne High-Tech-Fahrgeräte und klassische Karussells. Auch die Losbuden waren wieder dabei und konnten sich an zahlreichen Besuchern erfreuen.
Die Besucher konnten auf dem Festplatz auch fantastische Gastronomiestände mit jeder Menge Leckereien aufsuchen. Zu einem Besucheransturm führte die Zuchtschau, rund 25.000 Besucher haben sich auf dem Schaugelände um die Kirche St. Petri versammelt, um dabei zu sein. In dem aufgebauten Partyzelt sorgen DJs für jede Menge Stimmung.

Schon Tage vor Kirmesbeginn sind Schausteller angereist, um ihre Geschäfte aufzubauen. Und auch beim Aufbau waren viele Besucher dabei, um sich das Ganze anzusehen. Ein besonderes Ereignis war der Aufbau des Riesenrads, denn dieses stellt das Wahrzeichen der Kirmes dar.
Insgesamt ist der Kirmesplatz 70.000 m² groß und es herrschte die ganzen fünf Tage ein buntes Treiben.
Aber nicht nur zur Eröffnung sind die Böllerschüsse losgelassen worden, auch ist die Hüstener Kirmes mit Böller und beeindruckenden Formen und Farben am Himmel wieder verabschiedet worden.

Foto: Karl Strebl / Pixelio