FEUERWERK IM SHOP KAUFEN

SCHLAGWÖRTER

Seitenmenü:

SUCHE

KATEGORIEN

ARCHIV

Halle an der Saale feiert sein Lichterfest wieder mit Feuerwerk

436345_web_R_K_B_by_Essenia Deva_pixelio.de (2)Vom 6. bis 8. November steht die Innenstadt von Halle/Saale wieder ganz im Zeichen des Lichterfestes. Schon zum 11. Male findet es statt. Somit darf es sich als feste Größe im Veranstaltungskalender der sachsen-anhaltinischen Stadt bezeichnen.

Alle drei Veranstaltungstage stehen unter dem Motto Licht, Wärme und Feuer. Tausende von Fackeln, Lampions und Lichterketten werden für stimmungsvollen Lichterglanz sorgen. Am Freitag um 10.00 Uhr geht es los und zwar mit einem bunten Markt mit Bezug zum vorgenannten Thema. Ab 17.00 Uhr steht die Bühne auf dem „Alten Markt“ im Zentrum des Geschehens. Um 17.45 Uhr wird die Lichterfee dort eintreffen. Nach der Begrüßung und einer kleinen Feuershow erfolgt um 18.00 Uhr die feierliche Krönung derselben. Anschließend wird sie als erste offizielle Aufgabe das Entzünden der Lichter auf dem „Alten Markt“ vornehmen. Danach zieht sie mit ihren Begleitern zum Markt und zur Ulrichskirche.

Der Lichterfest-Samstag beginnt ebenfalls um 10.00 Uhr mit dem Markt. Ab 16.00 Uhr kommen die kleinen Festbesucher beim Kinderprogramm im Bahnhof auf ihre Kosten. Eine Stunde später fährt auf dem „Alten Markt“ eine Kutsche vor, um die Lichterfee standesgemäß zum Bahnhof zu bringen, wo sie gegen 17.30 Uhr erwartet wird. Höhepunkt des Samstags ist der um etwa 18.10 Uhr beginnende Laternenumzug. Start ist am Bahnhof. Es geht durch die City in Richtung Markt. Dort erwartet die großen und kleinen Umzugsteilnehmer eine „Gute-Nacht-Geschichte“ von der Lichterfee. Zudem erhalten die Kinder noch ein süßes „Betthupferl“ und können sich an einem Überraschungsprogramm erfreuen. Selbstverständlich ist für die letzten beiden Programmpunkte eine Teilnahme am Laternenumzug nicht verpflichtend.

Am Sonntag gibt es wiederum – dieses Mal allerdings erst ab 11.00 Uhr – einen Markt zu den Themen Licht, Wärme und Feuer. Zum ausgiebigen Shopping laden die teilnehmenden Geschäfte von 13.00 bis 18.00 Uhr im Rahmen eines verkaufsoffenen Sonntags ein. Selbstverständlich werden sie ihre Läden dem Motto entsprechend gebührend in Szene setzen. Um 18.30 Uhr wird die Lichterfee auf dem Markt erwartet und um 19.00 Uhr steigt ein spektakuläres Feuerwerk in den Himmel über Halle auf.

Am Sonntag wird auch das schon traditionelle Aufstellen von Teelichtern auf dem Marktplatz stattfinden. Mindestens 16.000 Stück sollen es in diesem Jahr werden. Daraus wird aber nicht, wie es in den letzten Jahren der Fall war, ein Lichterherz kreiert, sondern die Francke-Geste. 2014 wurde ein neuer Weltrekord geschaffen: 15.387 Lichter bildeten ein Herz, das in der Mitte den Schriftzug „Halle“ trug. In diesem Jahr wird natürlich versucht, den letztjährigen Rekord zu toppen und einen neuen aufzustellen.

Der Weltrekordversuch ist verbunden mit einer Spendenaktion, mit der das Hilfswerk regionale Bildungs- und Teilhabeprojekte unterstützt. 2015 spielt zudem die aktuelle Kampagne für die Aufnahme in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes beim Lichterfest eine Rolle. August Hermann Francke gründete 1698 die „Franckeschen Stiftungen zu Halle“. In diesem Jahr wird darüber entschieden, ob jene die Anforderungen eines Weltkulturerbes erfüllen. Über 50 kulturelle, wissenschaftliche, pädagogische und soziale Einrichtungen haben sich mittlerweile auf dem Stiftungsgelände angesiedelt. Die historischen Gebäude sind weltweit die einzigen Bauwerke, die die pädagogische und soziale Zweckarchitektur verkörpern. Ein Stück Kultur, das nicht nur nach Ansicht der Hallenser eines besonderen Schutzes bedarf.

Bildquelle: © Essenia Deva / Pixelio.de