FEUERWERK IM SHOP KAUFEN

SCHLAGWÖRTER

Seitenmenü:

SUCHE

KATEGORIEN

ARCHIV

Feuerwerkskörper und Kracher sollten nicht geöffnet werden!

Es ist schon normal, dass man als Teenager viel Unsinn macht und viele Sachen ausprobiert. In Heuweiler, bei Freiburg, hat ein 15-jähriger Junge aber nun etwas gemacht, was niemals gemacht werden sollte, denn er hat die Feuerwerkskörper und Kracher geöffnet.
Bei diesem Unsinn ist es dazu gekommen, dass eine Verpuffung stattgefunden hat und sich anschließend in dem Kellerraum, in welcher er werkelte, ein Feuer ausgebrochen ist.
Glücklicherweise war die örtliche Feuerwehr schnell am vor Ort und konnte das Feuer im Kellergeschoss und an den Installationen löschen.

Natürlich blieb diese Bastelei auch nicht ohne Schaden, denn insgesamt gab es einen Sachschaden von 100.000 Euro. Zudem hat natürlich auch der 15-jährige sich verletzt. Mit starken Hand- und Armverletzungen ist er ins Krankenhaus eingeliefert worden, ist aber eigentlich wieder bei guter Gesundheit.

Auf Grund das das Silvesterfeuerwerk bald ansteht, gibt es eindringliche Warnungen von der Polizei, dass Raketen, Böller und andere Feuerwerkskörper den Bestimmungen entsprechen sollten, nur sachgemäß genutzt werden dürfen und ein Öffnen gar nicht erst versucht sein sollte. Wie die Bastelei gezeigt hat, führen derartige Experimente zu schweren Schäden und es kann auch schlimmer ausgehen, als mit Verletzungen an Händen und Armen.

Dieses Beispiel sollte auch den Eltern eine Warnung sein, dass sie ihre Kinder nicht mir Feuerwerkskörpern spielen lassen, geschweige denn, dass Kinder diese kaufen oder in die Hände bekommen, wenn keine Erwachsenen dabei sind.

Foto: Denise Lechner / Pixelio