FEUERWERK IM SHOP KAUFEN

SCHLAGWÖRTER

Seitenmenü:

SUCHE

KATEGORIEN

ARCHIV

Feuerwerk der Frauen-Elf

Der Eitorfer Feuerwerkshersteller Weco hat sich für die zur Frauenfußball WM etwas ganz Spezielles einfallen lassen. Dieses Mal dürfen nämlich die Pyrotechnikerinnen die sechs Feuerwerke für das Event „Rhein in Flammen“ das Datenscript am PC schreiben. Mit diesem werden am 7. Mai die Raketen und Kaskaden in den Himmel gelenkt. In den vergangenen Jahren waren es immer Männer, die die für die Gestaltung von Weco beauftragt worden waren, aber jetzt muss ein Dank an Silvia Neid und die Elf ausgesprochen werden. Nicole Solbach und Kollegen werden die Choreografie für das Feuerwerk entwerfen. Bei der Vorstellung des Programms für „Rhein in Flammen“ sagte wie: „Wir sind gespannt, ob die Zuschauer die weibliche Note erkennen werden.

Natürlich wird auch wieder die Musik für das Abschlussfeuerwerk, das sage und schreibe 21 Minuten und 36 Sekunden lang sein wird, auf das Ereignis im Fußball abgestimmt werden. Insgesamt sind 17 Songs zusammengestellt worden. Dabei geht es von der UEFA-Hymne, bis hin zu Schlagern wie „One moment in time“. Hier können die Fußballfans dann auch kräftig mitsummen, wenn ihnen vor lauter Begeisterung für das Feuerwerk nicht die Stimme wegbleibt.

Es ist nun schon das sechste Mal, dass die Tourismus & Congress GmbH Region Bonn / Rhein-Sieg / Ahrweiler (T & C) das Event „Rhein in Flammen“ organisieren, das am Siebengebirge und in Bonn stattfindet. Mittlerweile gibt es nicht nur internationale, sondern auch nationale Reiseveranstalter, die das Fest in den Katalog mit aufgenommen haben und Reisen anbieten. Inzwischen sind die insgesamt 59 Schiffe schon fast ausgebucht. Sie fahren von Bonn nach Linz, und wenn es zurückgeht, dann geht es an den 1500 bengalischen Lichtern der Uferpromenade, den geschmückten Burgen und Villen vorbei. Mit über 17000 Gästen sind die Schiffe schon fast ausgebucht. Für das erste Wochenende im mai sind auch schon fast alle Hotelbetten in der Region belegt und auch in Köln wurden bereits mehr als 1000 Betten gebucht.

Am 7. Mai findet Rhein in Flammen statt und natürlich haben sich die Kommunen auch einiges einfallen lassen, denn es wird an dem besagten Samstag auch Volksfeste geben. Außerdem ist für den Freitag vorher auch „Rock im Mai“ geplant. In der Rheinaue wird es am Sonntag zudem auch einen Familientag geben. Es lohnt sich demnach, ein Wochenende mit der ganzen Familie einzuplanen und in die Region zu fahren.

Am Rheinufer in Linz gibt es tolle Aussichtsplätze, von welchen aus das Auftaktfeuerwerk gegen 21:35 Uhr verfolgt werden kann. Hier spielen die Gruppen „Ten Live“ und „Uhles Underground“. In Remagen ist um 21:50 Uhr das Feuerwerk zu sehen und hier werden Bands mit Oldies für die richtige Stimmung sorgen.

Weitere Feuerwerke werden in Unkel, auf der Insel Grafenwerth, in Niederdollendorf und natürlich in Bonn zu sehen sein. Hier wird es ein Fest über drei Tage geben und „The Path of Genesis“ spielen das Beste, was man von Genesis kennt. Weiterhin werden auch „Mike and the Mechanics“ zu hören sein. Am Samstag ist ebenfalls für ausgelassene Stimmung gesorgt.

Bildquelle: Karl-Ernst Stahnke / Pixelio