FEUERWERK IM SHOP KAUFEN

SCHLAGWÖRTER

Seitenmenü:

SUCHE

KATEGORIEN

ARCHIV

Eine rauschende Ballnacht mit glänzendem Feuerwerk

In der bodenständigen, schwäbischen Kreisstadt Günzburg war der 60. Geburtstag der Heimatzeitung für Oberbürgermeister Gerhard Jauernig und GZ Redaktionsleiter Walter Kaiser Anlass genug, die diesjährige Benefizveranstaltung mit einem zauberhaften Feuerwerk zu verschönern. Der Pyrotechniker Edgar Rohr hatte zugeschnitten auf den 60. Zeitungs-Geburtstag dieses besondere Feuerwerk regelrecht komponiert. Die rund 500 geladenen Gäste waren begeistert, als sich die schillernden Feuerwerkskörper über dem Hofgarten entluden und die nächtliche Innenstadt in ein märchenhaftes Licht tauchten. Klaus-Dieter Düster, stellvertretender Chefredakteur der Augsburger Allgemeinen Zeitung, zeigte sich regelrecht begeistert nicht nur von diesem fulminanten Feuerwerk. Ein abwechslungsreiches Showprogramm wurde von den unterschiedlichsten Künstlern präsentiert. Alle teilnehmenden Unterhaltungskünstler verzichteten auf ihre Gage für diesem Abend.

Regionale Firmen unterstützten die Ausrichtung der Benefizgala oder spendeten zahlreich interessante und wertvolle Sachpreise für die Tombola. Diese Benefizgala findet alljährlich zugunsten des Leserhilfswerkes Kartei der Not statt. Da das Bestehen der Heimatzeitung sich in diesem Jahr bereits zum 60. Mal jährte, war das natürlich der Anlass, es in diesem Jahr besonders feierlich anzugehen. Das aufsehenerregende Feuerwerk gab der Veranstaltung diesen außerordentlichen Rahmen. Im großen Saal sorgten die White Shadows für optimale Rhythmen, zu denen die 500 Gäste in beste Tanzlaune gerieten. Für das kulinarische Wohl sorgte der Forumsgastronom Rüdiger Greb mit seinem verlockenden Buffet. Die Gastgeber haben eine so gelungene Veranstaltung organisiert, dass sich die Ballgäste bis in die Morgenstunden hinein vergnügten. Neben dem prächtigen Feuerwerk als einem Höhepunkt der Gala, waren alle Anwesenden begeistert von der erst 14-jährigen Schülerin Patricia Streitel aus Ichenhausen, als Moderatorin durch diesen Abend.

Foto: © David Kullack / PIXELIO