FEUERWERK IM SHOP KAUFEN

SCHLAGWÖRTER

Seitenmenü:

SUCHE

KATEGORIEN

ARCHIV

Das Oktoberfest startet am Samstag

O’zapft is, oder genauer gesagt, hoch die Maßkrüge, denn an diesem Samstag startet wieder das Oktoberfest. Fans, die das Fest jedes Jahr besuchen, wissen genau, was das bedeutet. Fesche Mädels, eine ganze Menge Bier und Brezel, dazu schöne Dirndl, Weißwürste und ein imposantes Feuerwerk. Also eine ganze Menge Gründe, einmal in München vorbeizuschauen. Vor allen Dingen das Feuerwerk zu Beginn des Festes gehört zu einem der Highlights des Oktoberfestes. „Gerade zu Beginn des Festes wollen wir den Besuchern was richtig Zünftiges bieten. Deswegen haben wir in den letzten Jahren das Feuerwerk immer größer gestaltet, um ein Fest dieser Größe gebührend zu eröffnen“, sagt der Veranstalter. „Wir sind schon in freudiger Erwartung, das wird eine Mordsgaudi. Natürlich spielt auch die Sicherheit eine sehr große Rolle. Besondere Sicherheitsvorkehrungen bei den Fahrgeschäften und beim Feuerwerk gehören mittlerweile zum Standard“, so der Veranstalter weiter. „In diesem Jahr wird es aber auch vermehrte Sicherheitskräfte auf dem Festplatz und den Zelten geben, es ist halt das größte Volksfest der Welt. Die Besucherzahlen haben in den letzten Jahren stetig zugenommen, dementsprechend brauchen wir auch mehr Sicherheitskräfte. Schließlich wollen wir, dass alles reibungslos abläuft“, so der Veranstalter weiter.

Zum 179. Mal öffnet das Oktoberfest seine Pforten und dieses Jahr werden mehr Besucher erwartet als in den Jahren zuvor. Bevor es für den Besucher allerdings mit dem Feiern losgeht, müssen einige Hindernisse überwunden werden. Wer denkt, er könne einfach so auf das Oktoberfest spazieren, der irrt sich. Reservierungen sind das A und O auf dem Oktoberfest. Ob man jetzt ein Hotelzimmer bucht oder in eines der Festzelte möchte, man muss vorher reservieren. Und das sollte man möglichst schnell tun, denn die Plätze sind höchst begehrt, aber leider auch ebenso rar. Man sollte also schon ein paar Monate vorher einen Platz auf der Wiesn reservieren. Traditionell beginnt das Oktoberfest mit dem Fassanstich.

Am Abend des ersten Tages gibt es dann das imposante Feuerwerk, ehe man dann so richtig loslegen kann. Die Bierzelte sind die ganze Woche über von 10 Uhr morgens bis spät in den Abend geöffnet. Ausnahmen sind das Kuffler Weinzelt und Käfers Weinschenke, die haben noch bis spät in die Nacht geöffnet. Wer dann noch nicht genug hat, der besucht die After Wiesn. Hier kann man sich dann richtig ins Nachtleben stürzen. Zahlreiche Partys laden zum Verweilen bis in die frühen Morgenstunden ein.

Natürlich wird es auf dem Oktoberfest neben Bier und Weißwurst auch wieder zahlreiche Fahrgeschäfte geben. Neben dem obligatorischen Riesenrad gibt es noch Karussells, Autoscooter und vieles mehr. Eine weitere Besonderheit beim Oktoberfest ist das Staraufgebot. Egal, ob Musiker oder Schauspieler, jeder wurde schon einmal auf der Theresienwiese gesehen, und wer noch nicht da war, der bemüht sich, hinzukommen. Auch in diesem Jahr haben sich wieder zahlreiche prominente Gäste angekündigt. Im letzten Jahr schaute beispielsweise der komplette Kader des FC Bayern München vorbei. Also worauf noch warten? Das Oktoberfest 2012 wird eine Riesengaudi und man sollte auf jeden Fall dabei sein.