FEUERWERK IM SHOP KAUFEN

SCHLAGWÖRTER

Seitenmenü:

SUCHE

KATEGORIEN

ARCHIV

Das Japanfest in Düsseldorf

Über 7000 Japaner leben zurzeit in der Rheinmetropole Düsseldorf. Dass Düsseldorf damit zu einer der größten japanischen Gemeinden in Deutschland und zur drittgrößten in Europa nach Paris und London gehört, wissen jedoch nur wenige Menschen. Wer also das nächste Mal in Düsseldorf ist, der sollte sich nicht wundern, dass man Düsseldorf auch liebevoll klein Tokio nennt. Durch den hohen Anteil der japanischen Bevölkerung ist es natürlich auch nicht verwunderlich, dass sich Düsseldorf zu einer wahren Kulturstadt entwickelt hat. Japanische und asiatische Feste und nicht zuletzt die Gastronomie aus Fernost haben die Stadt in den letzten Jahren geprägt. Die sogenannten Japanwochen in Düsseldorf gibt es mittlerweile seit 1983. In diesen Japanwochen gibt es spezielle Freizeitprogramme, aber auch viele Sonderveranstaltungen, wie beispielsweise das japanische Feuerwerk. Allein im letzten Jahr besuchten über eine Million Menschen das japanische Feuerwerk, und alle waren von diesem unglaublichen Spektakel absolut fasziniert. „Es hat uns echt begeistert. Wir selbst kommen aus Düsseldorf und hatten in den letzten Jahren nie die Zeit, uns das Feuerwerk und die Events anzuschauen. In diesem Jahr waren wir zum ersten Mal dabei und wir waren vollauf begeistert. Diese Kultur aus Fernost ist unglaublich faszinierend. Wir kommen im nächsten Jahr auf jeden Fall noch einmal, soviel steht fest“, sagte ein Ehepaar aus Düsseldorf. Das bunte, sehr abwechselungsreiche Programm bei den Japanwochen ist in den letzten Jahren immer größer geworden. Shows, Entertainment, Musik sowie Kunst und Kultur geben sich hier ein Stelldichein. Es gibt also einiges auf den Japanwochen zu entdecken. Wer will, der kann sich beispielsweise in einem Kimono fotografieren lassen, die kulinarischen Highlights genießen oder ein leckeres Sushi essen.

Die Kleinen können sich beim Basteln von Drachen so richtig austoben, natürlich kann man aber auch einfach nur an den Rheinterrassen entlang gehen und das Feuerwerk bewundern. Dass alleine im letzten Jahr über eine Million Besucher auf den Japanwochen waren, damit haben auch die Veranstalter nicht gerechnet. „Für unsere Stadt ist das natürlich echt super. Es kommen Menschen aus aller Welt nach Düsseldorf, um sich die Japanwochen anzuschauen. Davon profitieren ja auch die Geschäfte hier in der Stadt“, so ein Geschäftsinhaber. Besonderes Highlight der Japanwochen, das man sich auf gar keinen Fall entgehen lassen sollte, ist die Samurai Gruppe. Diese Künstler stellen die alte Kampfkunst der Samurai vor und das in eindrucksvollen Choreografien. Da fühlt man sich glatt wie im Japan des 16. Jahrhunderts. Übrigens, man sollte unbedingt eine Schifffahrt mitmachen, wenn man auf den Japanwochen unterwegs ist, denn beim abendlichen Feuerwerk ist die Atmosphäre dann noch mal ein Stück schöner: Man sitzt an Deck, fährt den Rhein hinunter, während im Hintergrund japanische Musik läuft, überall leuchten Kerzen und am Himmel ist dieses glanzvolle Feuerwerk zu sehen. Auf jeden Fall sollte man unbedingt einen Fotoapparat mitnehmen und diese eindrucksvollen Bilder einfangen, denn so etwas sieht man nicht alle Tage. Um an den Japanwochen teilzunehmen, muss man übrigens keinen Eintritt bezahlen, lediglich für Essen und Trinken fallen Kosten an.