FEUERWERK IM SHOP KAUFEN

SCHLAGWÖRTER

Seitenmenü:

SUCHE

KATEGORIEN

ARCHIV

Das Hafenfest in Stralsund

597057_web_R_K_by_Benjamin Wiens_pixelio.deStralsund ist ein Urlaubsort der ganz besonderen Art. Die ehemalige Hansestadt in Mecklenburg Vorpommern bietet jedem Urlauber von nah oder fern ein besonderes Urlaubserlebnis. Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie dem alten Markt, dem Stralsunder Rathaus und dem Schulschiff der Bundeswehr, der Gorch Fock, gibt es im Jahr auch noch zahlreiche Festivitäten, die man auf jedem Fall einmal besuchen sollte. Eines dieser Feste ist das Hafenfest in Stralsund. Das findet immer im Juni des Jahres statt und bietet großartige Unterhaltung für die Großen und die Kleinen.

Auch in diesem Jahr, genauer gesagt am 6. 6. 2013 fand in Stralsund das Hafenfest statt. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen besuchten Tausende Zuschauer das Festgelände. „Wir hätten nicht damit gerechnet, dass so viele Besucher kommen,“ sagte der Veranstalter anschließend in einem Interview. Begonnen hatte das Hafenfest mit der Eröffnung des Händler- und Schaustellermarktes, zeitgleich begann auch das Piratenfest. Bunt gekleidete Menschen mit Augenklappe und mit Säbeln bewaffnet, andere mit einem Papagei auf der Schulter, hatten das Festgelände rasch im Griff. Bereits ein paar Stunden früher waren die Traditionssegler ausgelaufen, und am Mittag öffnete dann das Kinderland seine Pforten.

Piraten Hüpfburg und Schminkstation wurden rasch von den Kleinen geentert, teils bildeten sich lange Schlangen an den Ständen. „Auf die Hüpfburg durften wir zeitweise keinen mehr lassen, da es so voll war. Auch am Kletterleuchtturm hatten wir eine ganze Menge zu tun,“ sagte der Betreiber der Stände. Ein weiteres Highlight auf dem Festgelände waren die Hochseilakrobaten, die in luftigen Höhen ihre Kunststücke präsentierten. „Es war aufregend, was die Akrobaten da gezeigt haben. Die Kinder waren von der Show begeistert und ich bin sicher, dass wir im nächsten Jahr auch wiederkommen werden,“ sagte eine Besucherin des Festes. Für die musikalische Unterhaltung mit jeder Menge Stimmung an diesem Abend sorgte die Band Fiasko. So spielte die Band beispielsweise Medleys von verschiedenen Künstlern und brachte das Festzelt richtig zum Kochen. Wer sich in die kühlen Fluten stürzen wollte, konnte das beim Fun Bike tun. „Uns kam die Idee, im Wasser einen schwimmenden Balken zu befestigen. Die Teilnehmer hatten nun die Aufgabe, auf einem Fahrrad über den Balken zu fahren und sie mussten versuchen, sich so lange wie möglich darauf zu halten. Wer am Ende am Weitesten gefahren ist, der bekam einen Preis. Es haben wirklich viele mitgemacht und es war ein Riesenspaß. Am Ende hatten wir gleich mehrere Leute, die es tatsächlich geschafft haben über den Balken zu kommen, ohne nass zu werden. Insgesamt waren alle mit dem Tag sehr zufrieden. Besonders beeindrucken konnte am Ende auch das riesige Feuerwerk, das am Ende des Festivals von uns gezündet wurde. Das hat die Besucher noch einmal richtig in Staunen versetzt. Wir haben beim diesjährigen Hafenfest in Stralsund eine Menge Spaß gehabt. Da auch das Wetter mitgespielt hat, konnten wir uns auch nicht beklagen. Wir haben von vielen Seiten positive Resonanzen bekommen, was uns als Veranstalter natürlich sehr freut. Auch im nächsten Jahr werden wir uns wieder was Besonderes einfallen lassen. Wir haben auch schon einige Ideen, was man machen kann. Bis dahin haben wir aber noch ein wenig Zeit,“ so der Veranstalter.

Bildquelle: © Benjamin Wiens / Pixelio.de