FEUERWERK IM SHOP KAUFEN

SCHLAGWÖRTER

Seitenmenü:

SUCHE

KATEGORIEN

ARCHIV

Das Feuerwerk wird der Höhepunkt von „Berge in Flammen“.

Um den Tiroler Achensee herum wird es auch in diesem Jahr wieder die „Berge in Flammen“ geben, wenn die kürzeste Nacht vom Jahr gekommen ist. Es handelt sich um die Zeit der Sommersonnenwende, die hier in den Bergen immer sehr groß gefeiert wird. In den Bergen werden Sonnwendfeuer entfacht und nach alten Bräuchen sollen diese böse Geister in der Dunkelheit vertreiben. Es ist jedes Jahr aufs Neue ein Schauspiel, zu dem sich viele Menschen treffen, aber das Naturschauspiel an sich ist nicht der Höhepunkt, denn diesen stalle das Feuerwerk dar. Es handelt sich hier nicht etwa nur um ein Feuerwerk, bei dem die Raketen in die Luft steigen, sondern um ein Feuerwerk, dass die Berge, die rund um den See liegen, in ein atemberaubendes Lichtspiel versetzt.

 

Natürlich muss das Schauspiel auch vorbereitet werden und das wird es auch. In den frühen Morgenstunden werden die Vorarbeiten für „Berge in Flammen“ schon begonnen. Es werden dann die Feuer im Gebirge endlich vorbereitet. Aber auch das eigentliche Spektakel muss man dann doch noch einige Zeit warte, denn erst gegen etwa 22 Uhr entflammen die ersten Gipfel. Begonnen wird mit dem Kletterberg Rotspitz, der im Rofangebirge liegt. Seine Spitze erhebt sich über Maurach, einem Ferienort in Tirol.

 

Das Spektakel kann man sich auf verschiedene Weise ansehen. Wie Sieglinde Raidt aus dem Hotel Sonnalp empfiehlt, sollte man sich das traditionelle Highlight entweder von einem Hotel in Maurach ansehen, denn dieses bietet den direkten Blick auf Rotspitz und das Feuerwerk oder aber bei der Schifffahrt, die mit Musik und Tanz auf dem Achensee stattfindet.

 

Wer am 18. Juni nicht bei „Berge in Flammen“ dabei sein kann, der wird aber nicht traurig sein müssen, denn in einem etwas weniger spektakulären Rahmen wird „Berge in Flammen“ am Achensee auch während der Zeit vom 03. Juni bis 07. Oktober immer freitags bei einer abendlichen Schifffahrt. Für 17 Euro pro Person wird man dann eine Rundfahrt von zwei Stunden zum Felsenleuchten in der Gaisalmklamm machen können.

 

Wer sich für einen kleinen Urlaub in Tirol entscheidet, um nicht nur das Feuerwerk zu sehen, dass sicherlich auch für die ganze Familie ein Highlight sein wird, der sollte sich schon recht früh um eine Unterkunft kümmern. Vielleicht entscheidet man sich auch gleich als Zielort für Maurach und schaut sich gemeinsam bei den Frühlingstemperaturen gemeinsam das Spektakel an. Wer es zum 18. Juni nicht schafft, weil vielleicht auch die Kids noch in die Schule müssen, der sollte sich überlegen, den Sommerurlaub in Tirol zu verbringen und hier an der Schifffahrt teilnehmen. Inzwischen werden auch Busreisen zu Berge im Flammen im Hotel am Achensee veranstaltet, an denen man günstig teilnehmen kann.

 

Jedes Jahr freuen sich die Tiroler und Menschen aus der Umgebung auf die Sommersonnenwende, denn dann werde nicht nur böse Geister vertrieben, sondern auch der Sommer eingeleitet.

Bildquelle: Paul Golla / Pixelio