FEUERWERK IM SHOP KAUFEN

SCHLAGWÖRTER

Seitenmenü:

SUCHE

KATEGORIEN

ARCHIV

100 Kilo Böller in einer Wohnung gebunkert

In Paderborn hat die Polizei einen doch etwas merkwürdigen Fund gemacht. Sie fand in der Wohnung eines 29 Jahre alten Mannes rund 100 Kilo Böller. Der Grund für den Besuch von der Polizei waren laute Explosionen, die Bewohner und Nachbarn gehört hatten, sich aber nicht erklären konnten, woher diese kamen. Schon seit zwei Uhr war immer wieder ein lautes Knallen zu hören, was auch die Nachtruhe gestört hatte. Nachbarn und Anwohner beobachteten den Mann, der auf dem Balkon Böller anzündete und diese aus dem fünften Stock warf.

Als die Beamten den Mann befragten, hat er sich nicht versucht herauszureden, sondern die Tat sofort gestanden. Nachdem sich die Polizei dann in der Wohnung des Mannes umschaute, fanden sie ein großes Sortiment an Böllern, Silvesterraketen und Softair Pistolen, die frei verkäuflich im Handel erhältlich sind. Es waren zwei Euro-Paletten notwendig, um die ganzen Feuerwerksartikel aus der Wohnung zu transportieren.

Als Grund für die Sammlung gab der Paderborner an, dass er „Spaß am Feuerwerk“ habe. Der Hobbyfeuerwerker ist polizeilich bislang nicht aufgefallen. Es wird allerdings gegen ihn ermittelt. Welche Strafe er zu erwarten hat, ist bislang nicht bekannt.

Aber sicherlich wird der Mann seine Lehre daraus ziehen und in Zukunft Böller, Raketen und andere Feuerwerkskörper nur noch dann zünden, wenn es auch erlaubt ist, nämlich an Silvester. Woher das Sortiment gekommen ist, wurde nicht mitgeteilt, aber entweder hat er sich dies zum letzten Silvester im Handel gekauft oder bei einem Feuerwerksshop im Internet bestellt.

Foto: Low500 / Pixelio